FANDOM


Realtime Black Lists (RBL) sind Listen von Domains bzw. IP-Adressen, die als Spamversender oder -Nutznießer bekannt geworden sind. Abgefragt werden diese zumeist per DNS, was ein einfaches Einbinden in Mailserver und -scanner ermöglicht.


Anbieter von RBLs Bearbeiten

Spamcop Bearbeiten

Spamcop ist der Service um unerwünschte Massenmails (UBE) zu reporten. Diese Reports werden an die zuständigen Provider weitergeleitet, die ggf. Maßnahmen ergreifen. Außerdem ist Spamcop die einzige externe Quelle für Spamhaus.org.

Spamcop.net


Spamhaus Bearbeiten

Spamhaus bietet mit SBL und XBL zwei der wichtigsten RBLs. Erstere listet IP-Adressen von Spamversendern auf, zweitere die IP von in Spam beworbenen Webseiten. Relativ neu ist Spamhaus' dritte Blocklist PBL, die End-User-IP-Adressen enthält, also normalerweise von den ISP dynamisch vergebene.

Spamhaus.org

Software zum Betrieb eigener RBLs Bearbeiten

Eigentlich kann man jeden Nameserver für diesen Zweck benutzen, extra für einen solchen Einsatz konzipiert wurden RBLDNSD und RBLDNS.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki